St. Agatha-Grundschule Alverskirchen

GEMEINSAM STÄRKEN AUSBAUEN

Liebe Eltern,

heute sind die Viertklässler im Schulbetrieb gestartet und trotz der außergewöhnlichen Bedingungen und der Notwendigkeit viele neue Regeln einzuhalten, hat der Schulstart gut geklappt. Die Kinder haben sich sehr gefreut, sich nach der langen Zwangspause wieder zu sehen und auch wir Lehrer haben es genossen, wieder einen Schritt in Richtung Normalität zu gehen und unsere Schüler wieder in der Schule begrüßen zu können.

Morgen, am Freitag, haben nochmals die Viertklässler 3 Stunden von 8.00-10.45 Uhr Unterricht.

Ab kommenden Montag, 11.05.2020 ist dann durch die neue Schulmail des Ministeriums folgende Regelung geplant: Alle Jahrgänge der Grundschule werden nach einem rollierenden System wieder unterrichtet.Das bedeutet, dass die  Klassen nur an einzelnen Wochentagen abwechselnd zur Schule kommen. Alle Kinder sollen somit bis zu den Sommerferien im gleichen Umfang unterrichtet werden. An den Tagen ohne „Präsenzunterricht“ werden die Kinder, wie in den letzten Wochen, mit Arbeitsplänen und Lehrmaterialien  versorgt und müssen zu Hause lernen.

Den verbindlichen Plan, über die Schultage für die einzelnen Klassen lasse ich Ihnen schnellstmöglich zukommen, sobald er morgen mit der Schulaufsicht und dem Schulträger abgestimmt wurde. 

Es ist vorgesehen, dass der Stundenumfang für die Kinder, die in der Schule sind, ab Montag dann täglich 4 Stunden beträgt (8.00-11.30 Uhr)

Bezüglich der „normalen“ Bis- und Übermittagsbetreuung gibt es noch keine näheren Informationen vom Schulministerium, so dass die Betreuung sich vorerst weiter auf die Notbetreuung beschränkt. Falls Sie diese für Ihr Kind benötigen, melden Sie sich bitte so früh wie möglich, um eine bessere Planung zu ermöglichen. 

Am nächsten Montag, 11.05.2020 startet auf jeden Fall die Klasse 3 mit 4 Stunden Unterricht. 

 

Schulunterricht in der Coronazeit erfordert von allen Beteiligten die Einhaltung einiger Regeln, um die erforderlichen Hygienebestimmungen einzuhalten und Ansteckungen zu vermeiden. Sie werden in Kürze von den Klassenlehrerinnen über klassenspezifische Regelungen und die Einteilung der Gruppen und der zuständigen Lehrerinnen informiert. Einige allgemeine Regelungen möchte ich Ihnen heute schon mitteilen.

  • Um den Mindestabstand von 1,50 Meter einhalten zu können, müssen die Klassen je nach Größe in mehrere Gruppen aufgeteilt werden, die dann parallel in den vorbereiteten Räumen unterrichtet werden. 
  • Wir bitten alle Kinder, eine Maske mitzubringen, da wahrscheinlich nicht in allen Situationen der Mindestabstand eingehalten werden kann. Diese Masken können im Unterricht abgelegt werden. 

 

  • Alle Kinder sollen ein eigenes Frühstück und eigene Getränke mitbringen. Zurzeit dürfen wir die Wasserflaschen in der Klasse nicht gemeinsam benutzen und es gibt auch vorerst keine Kakaobestellung. Jeder soll nur sein eigenes Essen verzehren und nicht, wie sonst schon mal üblich, mit den anderen tauschen oder etwas anbieten. Wir bitten daher auch die Kinder , die in der Zwischenzeit Geburtstag hatten, vorerst darauf zu verzichten, Süßigkeiten, Eis oder Kuchen mitzubringen. 
  • Zudem ist es wichtig, dass alle Kinder, die zur Schule kommen, gesund sind und keine Symptome haben, die auf eine Infektion mit dem Corona-Virus hinweisen. (z.B. Erkältungssymptome). Wir sind angewiesen, Kinder mit Krankheitssymptomen unverzüglich abholen zu lassen. 

Wir freuen uns sehr darauf, in Kürze alle Kinder wieder nach und nach in der Schule begrüßen zu dürfen.

Morgen lasse ich Ihnen den genauen Zeitplan für die einzelnen Klassen bis zu den Sommerferien zukommen. 

Herzliche Grüße

Roswitha Niehoff

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen nur Funktionale Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.